Vorträge

finden immer dort statt, wo sich eine Gruppe von Menschen findet, die mehr über dieses Thema wissen möchten. Bitte mit uns Kontakt aufnehmen und Terminvereinbarungen treffen.

Rainer Berchtold, beschäftigt sich schon Jahrzehnte mit dem Wissen der Mayas, die uns wertvolle Hinweise zur Lösung unserer heutigen globalen Probleme hinterlassen haben. Als Spezialist in diesem Gebiet nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern weltweit, kommt er mit dem folgenden Vortragsthema zu uns:


DER 13-MONDE-KALENDER DES FRIEDENS nach dem Wissen der MAYA

DER KALENDER ALS ZEIT-MESS-WERKZEUG
Ein Kalender sollte ausschließlich dazu dienen, sich innerhalb der kleinen, größeren und größten ablaufenden kosmischen Zyklen zu orientieren. Nur dann ist eine Synchronisation mit dem Kosmos möglich, von dem wir ein Teil sind, was bisher in unserer Lebensweise völlig ignoriert wurde.

DIE ZEIT ALS EINE PROJEKTIONS-LEINWAND DER MENSCHLICHEN EVOLUTION
Der Ablauf der Zeit über die vergangenen fast 5125 Jahre entsprechen nach der Maya-Longcount-Zählung genau 13 Baktuns. Jeder Baktun entspricht 20 Katuns oder 144.000 irdischen Tagen oder ca. 394 Jahren. In jedem dieser Baktuns lief eine ganz bestimmte evolutionäre Entwicklung ab, die global und ganzheitlich gesehen erst jetzt ihren entscheidenden Höhepunkt erfährt. Gleichzeitig entscheidet diese Entwicklung darüber, ob die Menschheit sich zum akzeptierbaren kosmischen Kollektiv-Wesen auf der Basis des Freien Willens entwickelt hat, oder ob sie auf der Stufe eines Individual-Wesens mit selbstzerstörerischen Praktiken hängen geblieben ist.

DAS NEUE ZEITVERSTÄNDNIS
auf der Grundlage des kosmischen Wissens der Maya, die auch als die kosmischen Hüter der Zeit bezeichnet wurden. Die Entdeckung des Gesetzes der Zeit, das sich in der Formel:
T (E) = Kunst
ausdrückt. In unserer gesamten bisherigen Menschheits-Entwicklung wurde dieser wichtige kosmische Faktor völlig außer Acht gelassen; denn jeder spricht noch von „Zeit ist Geld“.

powered by RM-Medienagentur